Der Gartenverein "Glück-Auf" wurde am 19. November 1932 gegründet und in den damaligen "Kleingärtnerverband Dortmund e.V. aufgenommen.

Er ist somit 87 Jahre alt.

Des weiteren besteht der Gartenverein "Glück-Auf" aus 82 Einzelgärten mit einer durchschnittlichen Größe von ca. 400 m2 und einem "Bienengarten".

Die Gesmatfläche der Anlage beträgt 48.568 m2.

Die Gartenanlage liegt zwischen der Planetenfeldstraße im Westen und dem Höhweg im Osten.

Sie hat 3 Anlagenteile, der Hauptanlage bestehend aus Finkenweg, Kuckucksweg, Lerchenweg und Amselweg, der oberen Erweiterung dem Azaleenweg und der unteren Erweiterung dem Rosenweg.

Als 4. Teil kann man, wenn so will, noch den Bereich des Vereinsheims einschließlich des Spielplatzes sehen.

- Alle Wege sind durch Wegeschilder gekennzeichnet.

- Die Straßen "Am Hartweg" und "Plaßhofsbank" teilen die Anlage.

  Da die "Plaßhofsbank" als Fuß- und Radweg in einem Parkcharakter erscheint, passt sie sich gut

  in das Gesamtbild ein.

- Ehemals war geplant, den Zugang zu den Gärten des Azaleenweges und des Rosenweges von

  der Plaßhofsbank aus.

  Durch eine Umorganisation bedingt, stehen daher heute die Lauben dieser Wege direkt am Weg.

 

Der Verein verfügt über 2 Spielplätze, einem am Eingang Planetenfeldstrasse und einem am Vereinsheim.

Der Hauptweg, der diese beiden Spielplätze verbindet gilt wie auch alle anderen Wege der Gartenanlage als Spielstrasse.

 

Diese Spielplätze werden von Familen, Kitas und Schulen regelmäßig besucht und erfreuen sich somit regem Zuspruch und großer Beliebtheit.

Beim Spielplatzwettbewerb des Stadtverbandes Dortmunder Gartenvereine konnte schon der 1. Platz erzielt werden.

 

Der Durchgangsweg der Hauptanlage ist als

Spielstrasse ausgebildet.

 

Ballspiele der unterschiedlichsten Art, das Befahren mit Spielgeräten, die Nutzung der Zahlreichen Hüpfspiele, sowie der beidseitig des Weges befindliche Spielplatz am Eingang Planetenfeldstrasse laden die Kinder zum Spielen ein.

Forscherpfad

für die kleinen Entdecker

 

Eine Gartenpark-Rally durch die Gartenvereine "Glück-Auf" und Oberdorstfeld.

 

Zum Forscherpfad.

Gartenpark "Innenstadt West"

Die Gartenanlage "Glück-Auf" ist Bestandteil des Gartenparks.

Der Gartenpark "Innenstadt West" besteht aus vier eigenständigen Kleingartenanlagen mit insgesamt 209 Gärten.

Von West nach Ost sind dies die Gartenvereine:

Glück-Auf mit 82 Gärten
Oberdrostfeld mit 71 Gärten
Kortental mit 35 Gärten
Funke Höh mit 21 Gärten

- Er ist der grüne Highway drch den Ortsteil (Ober-) Dorstfeld.

- Er dient als Pufferzone zwischen Gewerbegebiet und Wohngebiet.

- Ein Naherholungsgebiet und eine Begegnungsstätte der Bürger.

- Er ist eine grüne Oase von ca. 1,3 km Länge, auf einer Fläche von 120 Hektar im Westen der

  Innenstadt Dortmunds.

 

- Der Weg durch die Haupanlage ist daher besonders

  ausgebildet worden und bietet ein Hervorragendes

  Gesamtbild.

 

- Als Entree folgt das Eingangsschild mit dem Garten-

  namen und den Wappen des Bergbaus und des Stadt-

  verbandes.

 

- Zur linken befindet sich ein dreiteiliger Komposttierplatz,

  der durch seine harmonische Einbindung und der ab-

  gestimmten Außenbepflanzung, fast nicht auffällt.

 

- Beidseitig des Weges befindet sich dann der Spielplatz

  "Planetenfeldstrasse".

 

- Im Anschluss kommt eine Kombination aus Hochbeet

  mit einem großen Insektenhotel und einer dazugehörigen

  Lehrtafel.

 

- Es folgt ein schattenspendender Laubengang der zum

  Verweilen einlädt und entsprechend genutzt wird.

 

- Die Robinienbäume links und rechts des Weges

  verleihen dem Ganzen einen Alleecharakter.

 

- Östlich des Laubenganges ist ein Hochbeet als Kräuter-

   treppe angelegt.

 

- Gegenüber der Kräutertreppe haben wir ebenfalls ein

   Hochbeet mit Blumen und Gräsern angelegt.

- In der Gartenanlage laden 38 Ruhebänke zum Verweilen ein.

  Die Ruhebänke bringen durch ihre Farbenvielfalt bunte Kleckse in die Gartenlandschaft.

  Diese Farbgestaltung kommt bei den Besuchern sehr gut an.

Rosenweg (15 Gärten)

Azaleenweg (21 Gärten)

Lerchenweg (12 Gärten)             Kuckucksweg (12 Gärten)

Finkenweg (10 Gärten)             Amselweg (12 Gärten)

Die Wege: Finkenweg, Kuckucksweg Lerchenweg, Amselweg und Azaleenweg sind mit Verbundpflaster in den Farben "Rot" und "Anthrazit" verlegt.

Hierbei verfüg jeder Weg über ein anderes Muster.

Der Hauptweg der Hauptanlage un de Rosenweg verfügen über eine Asphaltdecke.

 

 

- Die Informationen zu Vereinsangelegnheiten,

  zu Mitteilungen des Stadtverbandes, der Fach-

  beratung und Sonstigem erfolgt über Schau-

  kästen.

  Da zentrale Informationskästen meistens nicht

  wahrgenommen werden, haben wir uns ent-

  schlossen an jedem Eingang der Anlage einen

  entsprechenden Schaukasten zu platzieren.

Unser Bemühen ist hierbei durch eine entsprechende Gestaltung die Aufmerksamkeit der Mitglieder und Besucher zu gewinnen.